Blackout

Angesichts der Zunahme an auffallend rührigen Kontrollfanatikern ist die Aussicht auf ein Blackout eigentlich ein Hoffnungsschimmer. Nichtsdestotrotz ist das ein Ereignis das a) sicher kommt und b) Menschen das Leben kosten wird.
Mag sein, daß die Invasionsflotte von Aldebaran unterwegs ist aber Blackout ist eine Realgefahr.
Zumindest für unsere derzeitige Zivilisation.

„Leben ohne Strom – inwieweit bin ich (ernsthaft) überlebensfähig?“ ist eine ausgesucht gute Frage sich zu stellen!
Wer sich’s fragt könnte feststellen, wie sehr sich Prioritäten und Werte verändern.
In eine, meiner Meinung nach, sinnvolle Richtung. Ähnliche Ergebnisse lassen sich mit einer Auseinandersetzung seiner Vergänglichkeit, dem Tod erzielen.
Es rückt das Bewußtsein wieder aus dem Ver. Sehr mächtige Technik für Menschen mit Anspruch Mensch zu sein.
Gift für überzeugte Konsumenten!

Zurück zum Blackout
Mit dem eigenen Tod gleich ist, daß nach Eintreten des Ereignisfalls alles sehr viel anders ist.
Beim Tod kann man sich das völlig Andere vorstellen wie man will und ob’s stimmt ist sehr wahrscheinlich weitgehend wurscht weil tot.
In diesem Fall ist die verbesserte Lebensqualität Ergebnis einer rein virtuellen Technik – man Konfrontiert sich mit seinem stofflichem Ende und das tut einem gut.
Beim Blackout ist das sehr gleich nur völlig anders. Weil der Bereich, der beim Tod wurscht ist ob er gestimmt hat – das Danach, ist beim Blackout ausgesprochen relevant.
Ich weiß nicht und glaub auch niemand der es weiß, ob es ein „Jüngstes Gericht“ nach dem Tod gibt – beim Blackout gibt es das definitiv.

Der eigentliche Grund dieser Wortmeldung ist aber das Wann?
Wir wissen es nicht, das ist ja geradezu der Witz am Blackout – es tritt, wie der Tod, unvorbereitet ein. Der Witz geht also in jedem Fall auf Deine Kosten. Stellt sich die Frage wie witzig man sein will? Also wann? Witzig, plötzlich, revolutionär ist, aus astrologischer Sicht: Wassermann. Der Planet, der individuellen wie zivilisatorischen Stink aufspürt und, auf recht eindrücklich erlebbare Art, transformiert ist Pluto. Bis 2024 transformiert er noch im Steinbock Staat, Wirtschaft, Politik: Die allgemeine Ordnung um dann in den Wassermann zu wechseln. Das Zeichen das auch Technik „beherrscht“. Bis 2044 wird das gehen.
Ich tippe also auf „um 2024“ als Zeitpunkt. Es sei denn das vorher Saturn im Wassermann zündet, das wäre ihm durchaus zuzutrauen und er ist auch schon da. Bis 2023.
Die offizielle Prognose ist „innerhalb der kommenden 5 Jahre“.

Der Mensch, der sich meines Wissens am meisten mit der Blackout Thematik beschäftigt hat ist Herbert Saurugg. Er teilt seinen Wissensstand großzügig auf seiner Website.

Das waren die Überlegungen die ich mitteilen wollte.
Falls ich mich mit dem Zeitfenster irre und es kommt anders verklag mich trotzdem nicht.
Oh! Geht ja nicht.
Kein Telefon!