Die Ursache

April 19th, 2015 § 0 comments § permalink

Man darf bei seinen Überlegungen nicht außer Acht lassen, daß alles, was seit den letzten 2000 Jahren passiert auf Basis des Kirchenrechts geschieht. Kirchenrecht ist die gesetzliche Grundlage für Weltkrieg, Obsorgeprozeß oder exponentiellem Wachstumsfaschismus.
Basis der Behauptung ist, daß das Kirchenrecht den Geltungsbereich „Welt“ erschafft in dem nicht Lebewesen sondern Sachen sind. Der Witz ist freilich, von dieser Sicht zu überzeugen oder noch besser, Rahmenbedingungen für eine kollektive und unwissentliche Identifikation zu schaffen. Dieses ist tatsächlich gelungen.
Beweis?!
Was ist ein Kind?
a.) ein Lebewesen oder
b.) eine unter staatlicher, neuerdings unternehmerischer Verwaltung stehende Sache
B ist richtig.

Gesetzt dem Fall, daß Du also jemals Kind warst trifft das auf Dich nach wie vor zu. Du bist weder Mensch noch Lebewesen sondern unter unternehmerischer Verwaltung stehende Sache. Wer bereits durchschaut hat, daß mensch nicht sein Denken oder Fühlen ist, die Entifizierung von Person hin zu Mensch oder vielmehr, zum Wesen(tlichen) ist die entsprechend fraktale Hürde im Außen.

Lebensansätze

Januar 18th, 2015 § 0 comments § permalink

Mensch ist kein Wesen aus Fleisch und Blut.
Mensch ist Wesen in Fleisch und Blut.

Wo ist der Mensch? Mit seiner Würde!

August 27th, 2014 § 0 comments § permalink

450px-Katze_SenckenbergWenn der Wahnsinn eine gewisse Dichte erreicht hat gibt es gelegentlich einen Punkt der einen skurril witzigen und „einfachen“ Ausweg aufzeigt. Man kann erkennen, daß das Problem nie bestanden hat. Man hat „nur“ daran geglaubt.

Ich lese gerade das österreichische Bundes-Verfassungsgesetz. Dort steht geschrieben, daß in Österreich Volk, Staatsbürger, Landesbürger und / oder Personen leben. Nicht zu lesen ist das Wort Mensch was bedeutet, daß das Gesetz Menschen nicht vorsieht. Folglich leben in Österreich keine Menschen und können nicht gleichnamige Rechte und Würde haben, es gibt sie ja nicht. Rechte und Würde sind dem Volk, Staatsbürger, Landesbürger und / oder Personen garantiert, natürlich kommt dafür noch ein Haufen Pflichten dazu.
Das ist keine juristische Spitzfindigkeit sondern deutsche Sprache. Deutsch ist Amtssprache und unterscheidet sehr wohl zwischen Person, Volk, Bürger und eben Mensch, jedes deutsche Wörterbuch bestätigen das.
Wer also als Österreicher glaubt vom Staat als Mensch gesehen zu werden, hat einen grundsätzlichen Fehler im Denkansatz! Österreicher sind keine Menschen! Österreicher sind Sachen mit besonderen Rechten und vor allem Pflichten aber Österreicher sind, per Gesetz, un-menschlich.

Würdigen Menschen wird das widerstreben.
Aber genau da wird es spannend, oder vielmehr: Entspannend.
Weil, wer sich als Mensch sieht kann nicht in Österreich / Österreicher sein. Es ist wichtig zu verstehen, daß Österreich kein physisches Land sondern ein virtuell „rechtlicher Raum“ ist. Und es gibt und kann kein Gesetz zur verpflichtenden Identifikation geben, sei es mit Person, Volk, Bürger, etc.. Gäbe es ein Gesetz zur verpflichtenden Identifikation mit was – auch – immer wäre Österreich eine Diktatur. Das aber ist durch die österreichischen Gesetze / Satzungen verboten.

Fazit: Mensch sein ist nicht geregelt & Mensch sein kann nicht geregelt werden! Willkommen in der Freiheit!

Die Menschenwürde ist noch eine Erwähnung wert.
Nach Köbler, Juristisches Wörterbuch für Studium und Ausbildung 15. Auflage – das deutschsprachige Standardwerk ist Menschenwürde wie folgt definiert:

„Menschenwürde ist der innere und zugleich soziale Werteanspruch, der den Menschen um seinetwillen zukommt. Die Menschenwürde besteht darin, daß der Mensch als geistig-sittliches Wesen von Natur darauf angelegt ist, in Freiheit und Selbstbewußtsein sich selbst zu bestimmen und in der Umwelt auszuwirken. Die Menschenwürde ist unantastbar.
Daraus folgt, daß einerseits die Würde des Menschen nach der Verfassung der höchste Wert und damit der Mittelpunkt des Wertesystems ist und andererseits der Staat ausschließlich um des Menschen willen da ist und Verletzungen der Menschenwürde verhindern muß.“

Der Mensch ist als geistig-sittliches Wesen von Natur darauf angelegt, sich in Freiheit und Selbstbewußtsein selbst zu bestimmen!

Österreich hat keine Verfassung und keine Menschen.
Für Österreicher gilt die Menschenwürde nicht.
Für würdige Menschen kann Österreich nicht gelten.

Auf dem Leim gegangen

September 9th, 2013 § 2 comments § permalink

Man kann nicht zwei Sachen gleichzeitig machen, dachte er sich beim Streichen des Butterbrotes und war hochzufrieden über die Tiefe seiner Erkenntnis.

Selbst-Schabernack

August 2nd, 2013 § 2 comments § permalink

…. so kann man sich zum Beispiel in Gefahr begeben
nur um sich zu beweisen, daß man gerettet wird.
Manchmal geht das aber schief.

Das seltsame Wesen

Juli 17th, 2013 § 0 comments § permalink

Der Mensch ist ein absonderlich Wesen.
Zum Beispiel kann er glauben nicht zu glauben.
Ein weiterer Hinweis auf seine Absonderlichkeit ist,
daß er sich dessen sicher sein kann.

rotfl

Erdkonfekt – Der Seedball

April 30th, 2013 § 1 comment § permalink

Rumkugel? Nein, Seedball!

Was aussieht wie eine Rumkugel ist tatsächlich … genau – was ist es eigentlich? Vom Standpunkt der Wirkung aus gesehen sind Seedballs kleine Dosen transportabler instant Schöpfung. Stofflich gesehen sind Seedballs eine Mischung aus 1 Teil Blumensamen, 7 Teile feinen Lehm und ein bisserl Wasser. Das wird dann geknetet und gerollt und so entsteht eben diese Form. Man könnte auch Herzerln aus dem Teig ausstechen, an der Form liegt es nicht. Die Zutaten und deren Verwendung sind der Witz.

Die Verwendung

Wegwerfen!
Mensch macht das gerne und vorrangig in der Natur. In diesem Fall ist das eine ausgesucht gute Handlung denn just beim Seedball bewirkt das für gewöhnlich destruktive Verhalten: Schönheit. So gesehen ist ein Seedball Medizin für jene, die gerne wegwerfen.

Weggeworfener Seedball

Instant Gott-Katalysator

Und je nachdem ob Mensch noch was vor hat oder nicht setzt er sich hin und wartet ob und was passiert. Davon werde ich zu einem anderen Zeitpunkt berichten.

Animalischer Humanismus

Februar 8th, 2012 § 0 comments § permalink

Plötzlich stand die Erde still und das bewirkte etwas Wundersames, die Tiere wussten plötzlich um ihre Kraft.
Die kleinste Ameise wusste wie schmerzhaft ihre Säure ist, der Hai erkannte wie scharf seine Zähne sind, der Elefant spürte seine ganze Kraft – jedem Tier wurde klar, dass es dem Menschen an Kampfkraft weit überlegen war.
Und die Menschen merkten, dass die Tiere plötzlich diese Erkenntnis erlangten und erstarrten vor Angst. Was, wenn die Tiere nun Rache nehmen? Wenn sie die Menschen quälen und foltern, sie lebendig häuten, ihre Wohnungen verbrennen, sie in Herden zusammentreiben und abschlachten, sie in kleine Käfige sperren oder zu Futter verarbeiten?
Die Menschheit war in Todesangst. Doch entgegen aller Befürchtungen, wie die Rache der Tiere aussehen würde, geschah gar nichts. Die Tiere lebten in Frieden miteinander und bemühten sich um Frieden mit den Menschen. Die Menschen konnten diese Reaktion nicht verstehen, nach allem was sie den Tieren in den letzten 1000 Jahren angetan hatten. Weshalb waren die Tiere so friedlich und übten keinerlei Gewalt aus?
Die Tiere gaben die Antwort „Weil wir keine Menschen sind!“

– Verfasser unbekannt

Goethe

Januar 17th, 2012 § 0 comments § permalink

Das schönste Glück des denkenden Menschen ist, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche zu verehren.
Johann Wolfgang von Goethe

Die Menschheit auf dem Zenit der Geistesgestörtheit

August 26th, 2011 § 0 comments § permalink

Die Meinung von Sepp Holzer – ein recht vernünftiger Mensch.

Hornisse und Mensch kommunizieren

Mai 7th, 2011 § 0 comments § permalink

schön!