Mark Twain

September 12th, 2013 § 0 comments § permalink

Die zwei wichtigsten Tage im Leben sind der Tag
an dem du geboren wurdest,
und der Tag an dem du herausfindest, warum.
Mark Twain

Auf dem Leim gegangen

September 9th, 2013 § 2 comments § permalink

Man kann nicht zwei Sachen gleichzeitig machen, dachte er sich beim Streichen des Butterbrotes und war hochzufrieden über die Tiefe seiner Erkenntnis.

And the zen monk said

September 6th, 2013 § 0 comments § permalink

zen

Ref: Paulo Coelho’s Blog

Bomb Monsanto, not Syria

September 1st, 2013 § 0 comments § permalink

bomb syria

Privatisierung österreichischer Gerichte

Juni 17th, 2013 § 0 comments § permalink

Was bedeutet es wenn der österreichische Oberste Gerichtshof, der Verwaltungsgerichtshof und Bezirksgerichte plötzlich in Dun & Bradstreet, einem  internationalen Firmenverzeichnis, gelistet werden? Dabei ist es wichtig zu wissen, daß man, um in diesem Verzeichnis gelistet zu sein, selbst aktiv werden und eine Firma sein muß. Das bedeutet: D&B listet nicht von sich aus, der/das Gelistete ist eine Firma und hat D&B aus eigenem Antrieb kontaktiert.
Jetzt kann ich mich nicht an eine öffentliche Diskussion über die Privatisierung der Judikative = eine Privatisierung einer von drei rechtssaatlichen Strukturen erinnern. Nachdem es aber passiert ist stellt sich die Frage nach der Rechtmäßigkeit! War und ist das rechtens? Ich behaupte nein. Zu entscheiden hätte das der Verwaltungsgerichtshof aber der ist jetzt selbst eine Firma.

Ich meine, hier wird wurde dem österreichischem Rechtsstaat das Genick gebrochen.
TTIP und TISA sind weitere Hinweise, daß dem so ist.

Die Poesie von Human Design

Juni 10th, 2013 § 0 comments § permalink

Treffen sich zwei Wesen in einem Menschenrave chart

Die ewigen Fragen, wer bin ich, wie bin ich, wozu bin ich – beantwortet Human Design indem es eine Beziehung zweier Wesen beschreibt. Die in einem Menschen „leben“, zum Beispiel in Dir. Die ultimativ lebenslange Beziehung die erst der Tod scheidet. Was danach kommt (und vor der Geburt war), darüber schweigt sich Human Design aus. Wie sympathisch!

„Die Zwei“ sind ein Wesen das man kennt, „das Bewußte“ und eines dessen Wirkung man rückwirkend erkennen kann, „das Unbewußte“. Der Witz am Human Design ist nun, daß es nicht beschreibt wie diese sind sondern aufzeigt wie sie funktionieren. Es ist ein mechanischer Ansatz der die individuelle Interpretation völlig offen läßt. Human Design bewegt sich jenseits von Wertungen. In Dir funktioniert Es so – Punkt.

Das mag zunächst einengend erscheinen aber genau das Gegenteil ist der Fall. Human Design eröffnet einen unglaublichen Reichtum an Unterscheidungsmöglichkeiten. Praktisch sieht das so aus:

Du, oder vielmehr ihr ergebt in Gemeinschaft einen von 5 möglichen Typen, habt ein von 12 möglichen Profilen, eine von 5 möglichen Definitionen und eine von 6 möglichen inneren Autoritäten. Das bedeutet, daß Du eine von 1800 möglichen Beziehungen in Dir führst. Wer bin ich oder vielmehr –  wie bin ich ist mit diesen Informationen grundsätzlich beantwortet. Man kann noch sehr, sehr viel weiter ins Detail tauchen aber für das eigene tägliche Leben stellt diese Information bereits einen Dreh- und Wendepunkt dar. Das tut es, in bester Bedeutung des Wortes, wirklich.
Wie sympathisch!

Wenn sich zwei streiten freut sich der Dritte
Der Dritte ist ein Menschen verachtendes System das an Grausamkeit schwer zu übertreffen scheint und die Zwei ist man selbst. Mit Human Design ist man in der Lage den Konflikt aufzudecken, zu analysieren und zu befriedigen wodurch die Basis der Macht des Dritten zerstört wird.
Ein letztes Mal will ich es erwähnen: Wie sympathisch!

Asthma und Human Design

Juni 7th, 2013 § 3 comments § permalink

Ich verfolge gerade eine Spur über die Ursache von Asthma.
Die Spur hat sich bei Analysen von Human Design Rave Charts ergeben.
Um die Spur zu erhärten bräuchte ich noch mehr Daten d.h. Geburtsdatum, -zeit und -ort von Menschen die Asthma haben.

The secret love of shirts

Mai 27th, 2013 § 0 comments § permalink

Om Tare Tuttare Ture Soha – Ani Choying Drolma

April 21st, 2013 § 0 comments § permalink

YouTube Preview Image

Om Tare Tuttare Ture Soha
tibetisch-buddhistisches Mantra / Version von Ani Choying Drolma

Übersetzung

„Om, Tara, Du Retterin, Du Beseitigerin aller Ängste, Du höchst Schreckliche, die Du alle Feinde erschlägst, Soha/Svāhā!“
Om: der Urklang
Tare: Göttin Tara, „Retterin“ auch „Stern“
Tara befreit uns aus dem Kreislauf von Geburt und Tod (Samsāra). Bekannt sind die Grüne und die Weisse Tara. Die Grüne Tara verkörpert das aktive Mitgefühl und wird als Helferin in der Not angerufen. Die Weisse Tara wird neben Weisheit und Mitgefühl auch mit der Kraft des langen Lebens verbunden. Sie gilt auch als Enthüllerin der Schönheiten des Jenseits.
Tuttare: “Sie, die alle Ängste beseitigt, (und uns von allem Leiden befreit.)“
Ture: die höchst Schreckliche, die schreckliche Herrin, die alle Feinde (Stolz, Verblendung, Zorn, Eifersucht, irrige Ansichten, Geiz, Begierde, Zweifel, … ) erschlägt.
Soha (tibetisch) oder Svāhā (indisch): Preis! Heil! Ehre! „Mögen all die lebensspendenden Eigenschaften Taras, die in dem Mantra enthalten sind, in unserem Herzen Wurzeln fassen.“

Quelle: Stimmvolk

Link: chanting for peace

Mit zornig vernünftiger Wucht wider …

Februar 13th, 2013 § 0 comments § permalink

Mit größerer Wucht stellt sich die Vernunft dem Bösen entgegen, wenn Zorn ihr dienstbar zur Hand geht.

Papst Gregor der Große (~ 540 – 604) zugeschrieben

Die Ungebildeten und einfachen Leute

Februar 11th, 2013 § 0 comments § permalink

halten gelehrte Worte für lächerlich und wollen sie nicht hören, denn dann wird ihre mangelnde Bildung aufgedeckt; außerdem wollen sie, daß alle ihnen ähnlich sind. Auf dieselbe Weise streben auch jene, die ein zuchtloses Leben führen und ebensolche Sitten besitzen, danach, das alle schlechter sind als sie, denn sie meinen, daß ihnen daraus ihre Untadeligkeit erwächst, daß es eine Menge Bösewichte gibt.
Die schlaffe Seele wird zugrunde gerichtet und besudelt durch die Schlechtigkeit. Diese trägt in sich Ausschweifung, Hochmut, Unersättlichkeit, Zorn, Unbesonnenheit, Wut, Mord, Jammer, Neid, Habgier, Raub, Mühsal, Lüge, Lüsternheit, Saumseligkeit, Traurigkeit, Feigheit, Krankheit, Haß, Beschimpfung, Ohnmacht, Verirrung, Unwissenheit, Täuschung, Vergessen auf Gott. Durch diese und ähnliche Dinge wird die elende Seele bestraft, welche sich von Gott entfernt.
Antonios der Große (~ 251 – 356)
Aus der Philokalie